JETZT BEWERBEN FÜR DAS PROJEKT ZUGVOGEL

Wer in fremde Länder reist, erweitert im wahrsten Sinne des Wortes seinenHorizont. Die Erfahrung in der Fremde fördert die demokratischeMündigkeit und hilft, im Leben informierte Entscheidungen zu treffen.

Aber Reisen ist auch teuer: Flugtickets, Unterkunft und Verpflegung wollen bezahlt werden. Für viele Eltern ist ein mehrwöchiger Auslandsaufenthalt ihrer Sprösslinge unerschwinglich. Um das zu ändern, haben die Schulbehörde, die Claussen-Simon-Stiftung und der Verein Experiment im vergangenen Jahr das Förderprogramm "Zugvogel" ins Leben gerufen. Jedes Jahr bekommen 15 Jugendliche die Chance, kostenfrei vier bis sechs Wochen in europäischen Gastfamilien zu leben.

Vom 1. Februar bis 3. März läuft die nächste Bewerbungsrunde.

Das Programm beinhaltet ein Stipendium für Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen an Hamburger Stadtteilschulen. Denn an Stadteilschulen entscheiden sich Schüler deutlich seltener für Auslandsaufenthalte als an Gymnasien. Mit Beginn der letzten Herbstferien sind die ersten 15 Stipendiaten in Richtung Spanien, Malta, Frankreich und Italien aufgebrochen. Die Jugendlichen haben einige Wochen bei ihren Gastfamilien gelebt, vor Ort ganz normal die Schule besucht und das Alltagsleben im europäischen Ausland kennengelernt. Bei der Reisezeit wurden bewusst die Ferien mit einbezogen, damit das Aufholpensum hinterher überschaubar bleibt. Zudem wurden die teilnehmenden Schüler in Seminaren intensiv auf den Aufenthalt im Gastland vorbereitet. Die "Zugvogel"-Stipendien werden jedes Jahr im Herbst vergeben, die Auswahl der Länder wird ständig
erweitert. 2019 kommt Großbritannien dazu.
Mehr Information» (Link: http://www.claussen-simon-stiftung.de/de/bildung-schule/zugvogel )

Copyright

© Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) Hamburg Newsletter des Amtes für Bildung 11. Januar 2019

ANMELDEWOCHEN FÜR DIE 1. UND 5. KLASSEN
Frohe Weihnacht und einen fröhlichen Wechsel ins J...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.lsfh.de/